Barbara Bauduin

7 Mai 2013

Rétention de sûreté und Sicherungsverwahrung: Eine deutsch-französische Untersuchung über einen Paradigmenwechsel im Strafwesen
Betreut durch: Martine Kaluszynski
BAUDUIN@cmb.hu-berlin.de

Projekt

In den letzten fünfzehn Jahren haben sich das französische Strafrecht und das deutsche Strafwesen trotz unterschiedlicher Hintergründe einander angenähert. In Deutschland wie in Frankreich hat der Annäherungsprozess bislang nur wenig Aufmerksamkeit in der Wissenschaft gefunden. Bei meiner Doktorarbeit gehe ich von der Hypothese einer transnationalen Wissenszirkulation und eines grenzüberschreitenden Paradigmenwechsels aus. Um diese Hypothese zu überprüfen, lege ich den Schwerpunkt auf zwei heikle freiheitsentziehende Maßregel, die sogenannte französische rétention de sûreté und die deutsche Sicherungsverwahrung.

Lebenslauf

Ausbildung

  • 2011-2012 Master „Pratique de l’interdisciplinarité dans les sciences sociales“ an der Ecole normale supérieure und der Ecole des hautes etudes en sciences sociales, Paris; Sozialwissenschaften, Schwerpunkte Soziologie und Politikwissenschaft Hauptmasterarbeit: „Genèse de la mesure de rétention de sûreté en France“ („Entstehung und Anwendung der Strafmaßnahme der rétention de sûreté in Frankreich“), unter Betreuung von Cédric Moreau de Bellaing und Grégory Salle; Nebenmasterarbeit: „Plus que de l’emploi. Enquête départementale sur la garantie de la qualité dans les services d’aide à domicile“ („Lokale Untersuchung über die Qualität der häuslichen Pflegedienste“), unter Betreuung von Prof. Dr. Florence Weber
  • 2008-2011 Master „Administration et action publique“ am Institut d’études politiques, Bordeaux Französische Verwaltungs- und Verfassungsrecht Internationales Recht
  • 2009-2010 Master „Pouvoirs, etats, politique“ an der Sorbonne, Paris Mittelalterliche Geschichte und Philosophie Masterarbeit: „Légitimités et discours de légitimation du prince dans son activité financière (1350-1388)“ („Legitimät und Rechtmäßigkeit von Steuern (1350-1388)“), unter Betreuung von Prof. Dr. Yves Sassier
  • 2006-2009 Bachelor „Sozialwissenschaften“ am Institut d’études politiques, Bordeaux, und am Institut für Sozialwissenschaften, Stuttgart Sozialwissenschaften, Schwerpunkte Soziologie, Wirtschaft und Politikwissenschaft Bachelorarbeit: „Europäische Wahl auf der nationalen Ebene oder nationale Wahl auf der europäischen Ebene?“, unter Betreuung von Oscar W. Gabriel

Berufserfahrung

  • 06/11-07/11 Botschaft in Marokko, Rabat Praktikum in der sozialpolitischen Abteilung Verfassung von Notizen über die marokkanische Sozialpolitik
  • 02/10-06/10 Gymnasium Condorcet, Limay Deutschlehrerin
  • 03/08-04/08 Deutscher Gewerkschaftsbund BaWü, Stuttgart Praktikum in der wirtschafts-, arbeitsmarkt- und strukturpolitischen Abteilung Verfassung von Notizen über das Forschungsprojekt „Neue Formen der Arbeitsbeziehungen und Arbeitsstandards als soziale Herausforderung in einem erweiterten Europa“ und das Arbeitsprojekt „Vier Motoren in Europa“
  • 06/07-08/07 European institute for energy research, Karlsruhe Praktikum in der wirtschaftlichen Abteilung Verfassung von Notizen über verschiedene Umweltverträglichkeitsprüfung

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.